zum Inhalt springen

SERVIEW Impulse - Das Förderprogramm für Hochschulen

Der Fachbereich Wirtschaftsinformatik der Universität zu Köln bietet - im Rahmen der Initiative SERVIEW Impulse - Studierenden der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln die Möglichkeit, aktuelle Zertifizierungen zu den IT-Management-Standards ITIL, ISO 20000, COBIT und PRINCE2 zu günstigen Konditionen zu erwerben.

Hintergrund und Nutzen

Nicht nur in Krisenzeiten sind Stellen und insbesondere Einstiegspositionen in der IT heiß umkämpft. Ein typisches Kriterium bei der Auswahl eines Absolventen durch ein Unternehmen ist zudem der Nachweis außeruniversitären Engagements. Der Erwerb eines berufsrelevanten, anerkannten Zertifikats im Rahmen der "SERVIEW Impulse"-Initiative, etwa zum ITIL- oder COBIT-Standard oder auch PRINCE2, kann somit gleich in mehrfacher Hinsicht die eigene Wettbewerbsposition auf dem Markt für Absolventen IT-naher Studiengänge stärken.

Im Vordergrund der Initiative steht hierbei die Förderung von fortgeschrittenen Studierenden, die bereits nachweislich Interesse und Engagement für Themen aus dem Umfeld des IT Service Managements oder des IT-Projektmanagements in ihrer bisherigen Studienlaufbahn zeigen konnten.

Qualifizierungsangebote

Neben einer Unterstützung bei Projekt- und Abschlussarbeiten im IT-Management-Umfeld durch Herstellung von Praxiskontakten steht die Möglichkeit der Teilnahme an Schulung mit der Möglichkeit des Erwerbs aktueller Zertifikate zu den Standards ITIL, ISO 20000, COBIT und PRINCE2 im Vordergrund. Dies wird durch eine kostenfreie Teilnahme an Schulungen der SERVIEW GmbH ermöglicht, bei denen lediglich die anfallenden Zertifizierungs- bzw. Prüfungsgebühren des Zertifizierungspartners durch den Teilnehmer selbst übernommen werden müssen (können je nach Zertifikat variieren).

Die folgenden Zertifikate können im Rahmen der Initiative erworben werden:

  • ITIL Foundation
  • ITIL v3 Capability
  • ITIL v3 Lifecycle
  • COBIT Foundation
  • PRINCE2 Foundation
  • PRINCE2 Practitioner

Weitere Informationen über die Zertifikate sowie die aktuellen Prüfungsgebühren finden sich auf der Webseite der SERVIEW-GmbH, jeweils unter "IT Service Management" (ITIL / ISO 20000), "IT-Governance" (COBIT) und "Projekt Management" (PRINCE2).

Bewerbungsprozess

  1. Bewerbung per Mail bei der Professur für Integrierte Informationssysteme (z. Hd. Herr Robert Linden) mit Motivationsschreiben, Lebenslauf (inkl. Foto), relevanten Zeugnissen (Abitur, Arbeitszeugnis, ggf. Bachelor-Zeugnis) und einem aktuellen Leistungsnachweis. Das Motivationsschreiben sollte dabei insbesondere (a) die Gründe für die angestrebte Zertifizierung erläutern, (b) inhaltlich bereits dem Motivationsschreiben für die "Qualifizierte Bewerbung" bei SERVIEW im dritten Schritt entsprechen und (c) ebenso auf bisherige Studienleistungen zum Themenfeld IT Service Management oder IT-Projektmanagement (für PRINCE2-Zertifizierungen) eingehen, die das besondere Interesse am jeweiligen Thema nachweisen.
  2. Nach positiver Prüfung der Bewerbung durch den Lehrstuhl erfolgt die Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Verläuft auch dieses mit positiver Bilanz, wird dem Bewerber von Seiten des Lehrstuhls ein Empfehlungsschreiben ausgestellt.
  3. "Qualifizierte Bewerbung" bei SERVIEW (Direktlink) einschließlich Motivationsschreiben, Leistungsnachweis, Nachweis besonderer Studienleistungen im Themenfeld IT Service Management sowie dem Empfehlungsschreiben aus dem vorherigen Schritt.
  4. Erhalten Bewerber eine Anmeldebestätigung von SERVIEW, sind innerhalb von 14 Tagen die Prüfungsgebühren zu überweisen (Höhe variiert je nach Zertifikat). In der Anmeldebestätigung sind dann alle weiteren Informationen über Zeit und Ort der Schulung und Prüfung enthalten.

Wichtige Randbedingung:

Die Auswahl der potentiellen Kandidaten durch die Lehrstühle und Seminare der Wirtschaftsinformatik erfolgt 2x pro Jahr jeweils Anfang April und Anfang Oktober. D.h. die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen jeweils zum 31.03. sowie 30.09. eines Jahres beim angegebenen Ansprechpartner vorliegen. 

Ansprechpartner für Fragen:
Robert Linden